Hide-Out 2 – Volkartstrasse 22 – 80634 München
Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag von 20:00 - 3:00 Uhr – Veranstaltungsbeginn: 21:00 Uhr

Wir müssen uns den Gegebenheiten anpassen und definitiv auf ein reines Unplugged-Programm umstellen (d.h. ohne Schlagzeug, ohne Verstärker, nur mehr Abnahme des Gesangs und evtl. akustischer Gitarren und Bässe oder ganz kleiner Verstärker möglich).

Wir freuen uns über Bewerbungen von Bands, die diese Bedingungen erfüllen.


Di, 25.9.

Normaler Kneipenbetrieb


Mi, 26.9.

Normaler Kneipenbetrieb


Do, 27.9. – Jamsession – Blues

Hausband: Marc Tepelmann (voc, keys), Robby Goldzahn (git)

EinsteigerInnen willkommen!

Marc Tepelmann


Fr, 28.9. – Marc & Lizzy – Songs oft he Seventies

Die orangenen 70er Jahre sind hiern das Thema: Bilder aus der Kindheit in Kodachrome, eine Jugend ohne Handy und Internet, die Nachmittage im Wald, wo uns keiner orten konnte.
Die Georges Moustaki LPs der Eltern, die Rock-Platten des großen Bruders – all diese Eindrücke aus einem vergangenen Jahrtausend bestimmen bis heute das Feeling ihrer Musik, die nicht als "Retro" oder "Vintage" bezeichnet werden kann, denn sie haben nie aufgehört sie zu spielen und weiter zu entwickeln.
So vermischen sich ihre eigenen Songs auf ganz natürliche Weise mit den großen Vorbildern – von Moustaki bis Velvet Underground.

Marc Tepelmann


Sa, 29.9. – Boris Ruge & Chris Rehländer – Blues, Rock, Jazz

In seinen Songs und Intrumentalkompositionen geht es Boris Ruge um ausbrechende Lebensfreude und um den tiefen Schmerz.
Auf der Bühne kocht er einen ganz eigenen Sound: bluesig, funkig, soulig, ehrlich.
Seine Vorbilder sind u.a. Jimmy Hendrix, Santana, Django Reinhardt, Wes Montgomery, BB King, Stevie Ray Vaughan, Robben Ford.
Mit Chris Rehländer am Schlagzeug hat er sich virtuose Unterstützung geholt.
Der ist unter anderem mit seiner Elektropop Band "Exclusive" (MTV Album der Woche!) unterwegs und bringt einen druckvollen, modernen, tighten Sound in die Band.
Die beiden entfalten eine Alchemie der leidenschaftlichen Spielfreude, wo sie Blues, Rock und Jazz ausloten und sich in neue Kontinente spielen.


Di, 2.10.

Normaler Kneipenbetrieb


Mi, 3.10.

Normaler Kneipenbetrieb


Do, 4.10. – Jamsession – Blues & Rock

Acoustic Session mit Christian Schwarzbach (voc, git) + Special Guests

EinsteigerInnen willkommen!

Christian Schwarzbach


Fr, 5.10. – Standards & Covers – Jazz & Latin

Conny Merritt und Chris Zelter lernten sich auf der Bühne kennen und schnell war klar, dass eine gute Stimme und eine gut gespielte Gitarre ausreichen, um gute Musik zu machen.
Der Name ist Programm bei "Standards & Covers" und so reihen sich frisch arrangierte Jazz- und Latinstandards an verjazzte Songs von Bill Withers bis Carole King und Tina Turner bis Stevie Wonder.
Entspannt und gefühlvoll gesungen von Conny Merritt, die zwischendurch auch mal zur Gitarre greift, und virtuos begleitet von Chris Zelter, der die Songs arrangiert.
Conny ist Absolventin der Neue Jazzschool München und Chris spielt sein Instrument seit 40 Jahren.


Sa, 6.10. – Dame Bube Krass – Acoustic Pop & Rock

Petra Leu an der Stimme und Wolfgang Schur an der Gitarre und krasse Abwechslung im Programm: Es wird fast wöchentlich mit neuen Stücken und manchmal auch mit zusätzlichen Musikern erweitert, so wird jeder Abend zur Premiere.
Zu erwarten ist ein gut gemischtes Programm aus gecoverten Hits, oft eigen interpretiert, aber auch Perlen der Musikgeschichte, die eher unbekannt sind von Pop, Rock, Soul bis hin zu Filmmusik, zugeschnitten auf Gitarre und Gesang und das ganze ohne Lagerfeuercharakter.


Di, 9.10.

Normaler Kneipenbetrieb


Mi, 10.10.

Normaler Kneipenbetrieb


Do, 11.10. – Jamsession – Blues & Rock

Acoustic Session mit Christian Schwarzbach (voc, git) + Special Guests

EinsteigerInnen willkommen!

Christian Schwarzbach


Fr, 12.10. – One More Mile – Blues

Zwei Blues-Urgesteine kreisen durch die unendlichen Weiten des musikalischen Universums.
Eines Tages passiert was passieren musste: Die beiden Urgesteine treffen aufeinander und es kommt zu einer intergalaktischen Explosion.
Die verschiedensten tonalen Einflüsse verschmelzen und es entsteht eine neue Formation am Himmel der handgemachten Musik.
Robert Richter und Rusty Stone haben – jeder für sich – über dreißig Jahre lang die Welt der Blue Notes erforscht.
Nun sind sie sich im heimatlichen München begegnet, wo sie beide schon so lange die Höhen und vor allem Tiefen des Musikerdaseins erlebten.
Zwei Sänger, zwei Gitarristen, Mandoline, Banjo, selbstverständlich die Bluesharp – alles gut abgehangen.
Rau, urig, sentimental, gefühlvoll, kantig, spaßig, trotzig.
Eine neue kosmische Kraft am Blues-Firmament.


Sa, 13.10. – RoxBoxx – Acoustic Rock

Die vier Münchner spielen eigene Kompositionen die ganz klar dem Genre Rock zuzuordnen sind und geben darüber hinaus Covers von Bon Jovi, AC/DC, Led Zeppelin bis hin zu Whitesnake, Rolling Stones, Queen, Eric Clapton oder The Who zum Besten.

Stefan Schwarz (voc, git), Chris Baier (git, voc), Volker Fischer (dr, perc), Miguel Pires (b, voc)

RoxBoxx


Di, 16.10.

Normaler Kneipenbetrieb


Mi, 17.10.

Normaler Kneipenbetrieb


Do, 18.10. – Jamsession – Blues

Hausband: Marc Tepelmann (voc, keys), Robby Goldzahn (git)

EinsteigerInnen willkommen!

Marc Tepelmann


Fr, 19.10. – Doppelkonzert: Stephanie Forryan & Axel Kowollik – Singer- / Songwriter

Stephanie Forryan ist eine sanfte Seele mit tiefen Abgründen.
Mit nur einem Koffer und ihrer Gitarre kam die Singer-Songwriterin vor Jahren aus Boston nach Berlin.
Ihre Lieder handeln von Liebe, Abenteuer, Abschied, und Ankommen.

Stephanie Forryan

Seit 1969 ist Axel Kowollik auf Tour.
Mal mit Anderen, wie zum Beispiel als Bassist und Sänger von Chris Norman, mal auf eigene Rechnung.
Im Jahr 2014 veröffentlicht er sein Solodebut "Out On The Perimeter", ein akustisches Rockalbum über das Leben als Musiker, als Poet, als Einzelgänger – ein Leben also, dass von Natur aus am Limit balanciert.

Axel Kowollik


Sa, 20.10. – BusStop Rokkers – Blues, Rockabilly

Auf ihrer gemeinsamen musikalischen Reise nehmen Chris Doc Schneider (git,voc) und Michael Reiserer (dr, akk, voc, harp und singende Säge) den Zuhörer mit vom staubigen Arizona bis an die windgepeitschte Ostsee.
Auf sehr eigene Weise interpretieren sie oft unerwartet Songjuwelen von Johnny Cash, Bob Dylan, Chuck Berry aber auch Ulrich Tukur und Hans Albers.
Chris Doc Schneider immer voran mit seiner Stromgitarre und markanten Stimme, während Michael Reiserer dem Geheimnis auf der Spur ist, den Akkordeonbass und Schlagzeug zu einem Instrument zu verbinden.

BusStop Rokkers


Di, 23.10.

Normaler Kneipenbetrieb


Mi, 24.10.

Normaler Kneipenbetrieb


Do, 25.10. – Jamsession – Blues & Rock

Acoustic Session mit Christian Schwarzbach (voc, git) + Special Guests

EinsteigerInnen willkommen!

Christian Schwarzbach


Fr, 26.10. – Cat & The Kings – Jazz, Soul, Pop

Traditionell und progressiv, Jazz und Pop, laut und leise, Gegensätze ziehen sich nun mal an.
Die Besetzung aus Akustikgitarre, Kontrabass und Percussion vereint sich mit dem einzigartigen Songwriting der Frontfrau Conny Merritt und der außerordentlichen Musikalität ihrer Mitstreiter Aron Hantke (per) und Lorenz Huber (b), um Songs zu schaffen, die sich nur schwer in Genreschubladen zwängen lassen.
Liebhaber von Rock, Pop, Soul, Jazz und Folk, vor allem aber einfach Menschen die gerne gute Musik hören und sich dabei nicht von irgendwelchen Stilbezeichnungen abschrecken lassen, kommen hier voll auf ihre Kosten.

Cat & The Kings


N E U H A U S E R   M U S I K N A C H T   2 0 1 8

Sa, 27.10. – Christian Schwarzbach Band – Bluesrock

Der Gitarrist aus München ist einer von Deutschlands gefragtesten Live- und Studio Musikern.
Aufgrund seiner außergewöhnlichen Performance holten ihn Stars wie Toto-Sänger Bobby Kimball, Glen Hughes (Deep Purple) sowie Woodstock-Legende Fito de la Para (Canned Heat) auf die Bühne.
Ob als Sideman für Dickie Peterson (Blue Cheer) oder 2010 als Support für Gitarren-Genie Jeff Beck – Schwarzbach ist überall zu Hause, begeistert sein Publikum mit impulsanten Rock-Riffs und spektakulären, temporeichen Soli.
Der Blues-Rock ist seine musikalische Heimat.
Im Juli 2011 wurde sein aktuelle CD "Anthology Part II" veröffentlicht, auf der der Ausnahmegitarrist auch erstmals selbst zum Mikrofon greift.
"Gitarre und Bass" schreibt: "Was für ein Rocker! Christian Schwarzbach beherrscht sein Instrument, egal ob er shreddet oder eine Midtempo-Nummer mit Southern-Feel rüberkommen lässt. Der Tele-Spieler hat einen eigenen Stil, deftig, zupackend, irgendwie bluesig in jeder Note..."
Live bringt das Trio um den Ausnahmegitarristen eine emotionale und energiegeladene Show auf die Bühne die ihresgleichen sucht.

Christian Schwarzbach (git, voc), Ludwig Klöckner (b, voc), Alfons Hefter (dr)

Christian Schwarzbach • Neuhauser Musiknacht


Di, 30.10.

Normaler Kneipenbetrieb


Mi, 31.10.

Normaler Kneipenbetrieb