Hide-Out 2 – Volkartstrasse 22 – 80634 München
Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag von 20:00 - 3:00 Uhr – Veranstaltungsbeginn: 21:00 Uhr

Wir müssen uns den Gegebenheiten anpassen und definitiv auf ein reines Unplugged-Programm umstellen (d.h. ohne Schlagzeug, ohne Verstärker, nur mehr Abnahme des Gesangs und evtl. akustischer Gitarren und Bässe oder ganz kleiner Verstärker möglich).

Wir freuen uns über Bewerbungen von Bands, die diese Bedingungen erfüllen.


Fr, 24.5. – Markus Rill – Rock'n'Roll, Country, Folk und Soul

Herausragende, bewegende Songs, eine einmalige Raspelstimme sowie stilsichere Variabilität zwischen Rock'n'Roll, Country, Folk und Soul sind seine Markenzeichen.
Der in Frankfurt/M geborene Markus Rill hat in Austin/Texas das Songschreiber-Handwerk studiert und in Nashville/Tennessee gelernt, wie sich aus exzellenten Songs herausragende Alben machen lassen.
Mittlerweile bewegt sich Rill so sicher und authentisch in der Welt von Roots-Rock und Americana, dass Johnny Cashs Tochter Rosanne Cash seine CDs empfiehlt, internationale Songschreiber-Wettbewerbe ihn regelmäßig prämieren und Konzertbesucher in ganz Europa und den USA zu Fans werden.
Neben den bewegenden Songs ist Rills Sandpapierstimme sein größtes Kapital.
Bei Balladen dunkel und warm, wird sie bei Rocksongs zum mitreißenden, kraftvollen Organ.
Dazu ist er ein fähiger Gitarrist.

Markus Rill


Sa, 25.5.

Normaler Kneipenbetrieb

Andi's Bluesorchester fällt leider aus!


Di, 28.5.

Normaler Kneipenbetrieb


Mi, 29.5.

Normaler Kneipenbetrieb


Do, 30.5. – Jamsession – Blues & Rock

Acoustic Session mit Christian Schwarzbach (voc, git) + Special Guests

EinsteigerInnen willkommen!

Christian Schwarzbach


Fr, 31.5. – Boris Ruge & Chris Rehländer – Blues, Rock, Jazz

In seinen Songs und Intrumentalkompositionen geht es Boris Ruge um ausbrechende Lebensfreude und um den tiefen Schmerz.
Auf der Bühne kocht er einen ganz eigenen Sound: bluesig, funkig, soulig, ehrlich.
Seine Vorbilder sind u.a. Jimmy Hendrix, Santana, Django Reinhardt, Wes Montgomery, BB King, Stevie Ray Vaughan, Robben Ford.
Mit Chris Rehländer am Schlagzeug hat er sich virtuose Unterstützung geholt.
Der ist unter anderem mit seiner Elektropop Band "Exclusive" (MTV Album der Woche!) unterwegs und bringt einen druckvollen, modernen, tighten Sound in die Band.
Die beiden entfalten eine Alchemie der leidenschaftlichen Spielfreude, wo sie Blues, Rock und Jazz ausloten und sich in neue Kontinente spielen.


Sa, 1.6. – RoxBoxx – Acoustic Rock

Die vier Münchner spielen eigene Kompositionen die ganz klar dem Genre Rock zuzuordnen sind und geben darüber hinaus Covers von Bon Jovi, AC/DC, Led Zeppelin bis hin zu Whitesnake, Rolling Stones, Queen, Eric Clapton oder The Who zum Besten.

Stefan Schwarz (voc, git), Chris Baier (git, voc), Volker Fischer (dr, perc), Miguel Pires (b, voc)

RoxBoxx


Di, 4.6.

Normaler Kneipenbetrieb


Mi, 5.6.

Normaler Kneipenbetrieb


Do, 6.6. – Jamsession – Blues & Rock

Acoustic Session mit Christian Schwarzbach (voc, git) + Special Guests

EinsteigerInnen willkommen!

Christian Schwarzbach


Fr, 7.6. – Peace Rebel Radio feat. Carolyn Breuer – Folk, Blues, Bluegrass, Rockabilly

Eine Akustikgitarre.
Oder auch ein Banjo.
Oder eine Dobro.
Definitiv eine Stimme noch dazu.
Oder auch zwei.
Dann aber auch zwei Gitarren.
Ach so und ein Saxophon.
Folk.
Rock.
Blues.
Rock'n'Roll.
Pop.
Bluegrass.
Jazz.
Gospel.
Rockabilly.
Von Bob Dylan bis Guns N'Roses, über Doc Watson zu den Beatles, vorbei an Bruce Springsteen und Elvis, rechts abbiegen und Johnny Cash besuchen und noch ein paar Klassiker und eigene Stücke einsammeln und so geht das immer weiter ...

Peace Rebel Radio


Sa, 8.6. – Johnny & The Yooahoos – Bluegrass & more

Die 2016 gegründete Formation spielt sowohl Klassiker des Genres als auch Eigenkompositionen.
Die vier Musiker versuchen hierbei, die Musiktradition des Bluegrass zu ehren und trotzdem nicht vor modernen Kompositionselementen zurückzuschrecken.
So bekommt der Zuhörer neben rasanten Stampfern auch schon mal eine Ballade, ein Instrumentalsolo oder gar eine Acapella-Darbietung geboten.
Auch wenn sich die Band der Bluegrass-Musik zuschreibt, verirren sich bedingt durch die individuellen musikalischen Einflüsse der Bandmitglieder Elemente aus Country, Folk, Blues oder Gospel in ihre Stücke.

Johnny Schuhbeck (mandoline, voc), Bastian Schuhbeck (banjo, dobro, voc), Bernie Huber (git, harp, voc), Jonas Kollenda (kontrab, voc).

Johnny & The Yooahoos


Di, 11.6.

Normaler Kneipenbetrieb


Mi, 12.6.

Normaler Kneipenbetrieb


Do, 13.6. – Jamsession – Blues & Rock

Acoustic Session mit Christian Schwarzbach (voc, git) + Special Guests

EinsteigerInnen willkommen!

Christian Schwarzbach


Fr, 14.6. – House of Leaves – Americana, Indie-Folk

Vier Musiker mit zehn Instrumenten spielen akustische Musik irgendwo zwischen Americana und Indie Folk mit eindeutigen Pop-Einflüssen.
Neben Eigenkompositionen vervollständigen ausgesuchte Coversongs das Set.
Darunter Songs von Künstlern wie Frank Turner, The Avett Brothers, The Decemberists, The Lumineers, Vance Joy, The Civil Wars und vielen mehr.

Corbinian Deutelmoser (voc, git, b, banjo), Florian Mühlbauer (voc, git, cajon, ukulele), Jan Arnold (voc, git, mandoline, banjo), Helena Schembera (voc, violin, ukulele)


Sa, 15.6. – Las Nueces – Latino Blues-Rock

Die Musik der Band ist sehr stark geprägt vom lateinamerikanischen Lebensgefühl.
Lateinamerikanische Rhythmik, argentinischer Rock und kubanische Atmosphäre kombiniert mit der Seele des Blues ergeben dabei eine Mixtur – ganz als ob sie schon immer vereint waren.

Las Nueces


Di, 18.6.

Normaler Kneipenbetrieb


Mi, 19.6.

Normaler Kneipenbetrieb


Do, 20.6. – Jamsession – Blues

Hausband: Marc Tepelmann (voc, keys), Robby Goldzahn (git)

EinsteigerInnen willkommen!

Marc Tepelmann


Fr, 21.6. – All 4 Now – Pop & Rock

Selbstgemachtes und Gefundenes aus diesem und dem letzten Jahrtausend vermengt das Quartett in einem vielstimmigen Abend aus vielsprachigem Liedgut.
Claire Jul (voc, piano), Stefania Girasole (voc, perc), Bertl Eckert (b, voc, git) und Oliver Weiße (git, voc, b) lernten sich auf den Münchner Bühnen kennen und spielen in den unterschiedlichsten Konstellationen die unterschiedlichste Musik.


Sa, 22.6. – Flutty & Friends – Blues & Rock

Flutty gilt als einer der ausdrucksvollsten und einprägsamsten Sänger der Blues und Rock Szene der Südstaaten Deutschlands.
Unterstützt durch musikalische Friends ist nach diversen Bandprojekten nun auf Solopfaden unterwegs und groovt sich druckvoll, geradlinig und kompromisslos durch ein breit gefächertes Repertoire, das mit Elementen von Blues, weißem Boogie und Rock der härteren Gangart gespickt ist.
Sein Markenzeichen sind ausdrucksstarke und einprägsame Gitarrenriffs, mit denen er das Publikum spielerisch abholt.

Flutty & Friends


Di, 25.6.

Normaler Kneipenbetrieb


Mi, 26.6.

Normaler Kneipenbetrieb


Do, 27.6. – Jamsession – Blues & Rock

Acoustic Session mit Christian Schwarzbach (voc, git) + Special Guests

EinsteigerInnen willkommen!

Christian Schwarzbach


Fr, 28.6. – The Movement – Soul, Funk, Blues, Rock

Seit 1999 zelebrieren die Musiker aus München Soul, Funk, Blues und Rock.
Musik der 60er bis 90er Jahre spiegelt sich hier wieder.
Garanten für höchsten Anspruch an Können und Qualität sind die einzelnen Bandmitglieder, von denen jeder für sich seinen eigenen Stil und jahrelange Erfahrung einbringt.
Mit Spielfreude und breit gefächertem Repertoire, mit kraftvollen Riffs, fetten Beats, tighten Horns und funky Grooves wird die Tanzfläche zum Beben gebracht!

The Movement


Sa, 29.6. – Luis Lunchbox – Blues, Rock'n'Roll und Ragtime-Picking

Das Repertoire von Luis Lunchbox umfasst Klassiker von den Rolling Stones, Beatles, Jerry Lee Lewis oder Cream, zeitlose Songs von Coolio oder Patrice, aber auch Evergreens aus den 80ern und 90ern.
Weiterhin eher exotische Stücke von Muse und anderen oder Songs aus Tarantino-Filmen, das Ganze stets mit persönlichem Stempel und oft überraschend anders interpretiert.

Luis Lunchbox


Di, 2.7.

Normaler Kneipenbetrieb


Mi, 3.7.

Normaler Kneipenbetrieb


Do, 4.7. – Jamsession – Blues & Rock

Acoustic Session mit Christian Schwarzbach (voc, git) + Special Guests

EinsteigerInnen willkommen!

Christian Schwarzbach


Fr, 5.7. – Ballroom Busters – Rock- und Popcovers

Hier werden sorgfältig ausgewählte Rock- und Popklassiker der letzten 6 Jahrzehnte unplugged im "kleinen Besteck" präsentiert.
Die Ballroom Busters sind unkompliziert, vielseitig und so was von tanzbar.

Ballroom Busters


Sa, 6.7. – Peace Rebel Radio feat. Carolyn Breuer – Folk, Blues, Bluegrass, Rockabilly

Eine Akustikgitarre.
Oder auch ein Banjo.
Oder eine Dobro.
Definitiv eine Stimme noch dazu.
Oder auch zwei.
Dann aber auch zwei Gitarren.
Ach so und ein Saxophon.
Folk.
Rock.
Blues.
Rock'n'Roll.
Pop.
Bluegrass.
Jazz.
Gospel.
Rockabilly.
Von Bob Dylan bis Guns N'Roses, über Doc Watson zu den Beatles, vorbei an Bruce Springsteen und Elvis, rechts abbiegen und Johnny Cash besuchen und noch ein paar Klassiker und eigene Stücke einsammeln und so geht das immer weiter...

Peace Rebel Radio


Di, 9.7.

Normaler Kneipenbetrieb


Mi, 10.7.

Normaler Kneipenbetrieb


Do, 11.7. – Jamsession – Blues & Rock

Acoustic Session mit Christian Schwarzbach (voc, git) + Special Guests

EinsteigerInnen willkommen!

Christian Schwarzbach


Fr, 12.7. – Yonder Boys – American Folk & Bluegrass

Yonder Boys sind eine Old-Time-String-Band mit einer kräftigen Prise Bluegrass und starken Harmonien.
Der Kern der Band sind Jason Serious (voc, git) und David Stewart Ingleton (voc, banjo), die seit längerem als Singing-Songwriting Duo auftreten und die auch früher in der Jason Serious Band zusammengespielt haben.
In den Yonder Boys hat sich das Duo mit dem chilenischen Bassisten und Multi- instrumentalisten Tomas Peralta zusammengeschlossen, um eine Sammlung neuer Songs zu präsentieren.

Yonder Boys


Sa, 13.7. – Organic Combo – Jazzklassiker, Bossa Nova, Samba bis Bebop

Alexandra Fischer's (hammond, voc) enormer Begeisterung für Sprachen verdankt die Band, dass sich zu amerikanischen Jazzklassikern, brasilianisch gesungenen Bossa Novas und Sambas auch europäisch geprägte Jazz Standards, mit französischen und italienischen Originaltext, gesellen.
Clubjazz, Afrobrasil, Balladen, whatever, auch Titel aus eigener Feder – Chris Zelters (git) elegantes, spritziges Spiel á la Wes Montgomery und George Benson geht eine perfekte Symbiose mit dem Hammond-Sound ein.
Das vielfältige Klangspektrum der Hammond reicht von fauchig-wilden Attacken und virtuosen Kaskaden bis zu breiten, herzerwärmend sanft blubbernden Klangflächen.
Funky Boogaloo und Bebop runden das Repertoire ab und zeigen welchen Spaß die Band mit Ludwig Bergner (dr) am "groovy walk of life" hat.


Di, 16.7.

Normaler Kneipenbetrieb


Mi, 17.7.

Normaler Kneipenbetrieb


Do, 18.7. – Jamsession – Blues

Hausband: Marc Tepelmann (voc, keys), Robby Goldzahn (git)

EinsteigerInnen willkommen!

Marc Tepelmann


Fr, 19.7. – Southernality – Acoustic Southern-Rock

Das Münchner Trio begeistert ihr Publikum regelmäßig in den Münchner Clubs mit ihrem Programm aus Southern-Rock Klassikern und eigenen Songs – akustisch interpretiert.

Southernality


Sa, 20.7. – Ben Baker & Friends – Rock-Covers und Singer-Songwriter

Der Münchner Musiker und Songschreiber bringt er mit seiner Gitarre und ausdrucksstarken Stimme den Saal zum Kochen und sein Publikum zum Mitsingen.
Er tritt sowohl mit eigenem Songmaterial, wie auch mit eingängigen Coversongs von Bruce Springsteen bis Katy Perry auf.


Di, 23.7.

Normaler Kneipenbetrieb


Mi, 24.7.

Normaler Kneipenbetrieb


Do, 25.7. – Jamsession – Blues & Rock

Acoustic Session mit Christian Schwarzbach (voc, git) + Special Guests

EinsteigerInnen willkommen!

Christian Schwarzbach


Fr, 26.7. – Malis' Swing Connection – Swing & Jazz

Malis beeindruckt das Publikum mit Blues, Balladen, Swing und Jazz-Klassikern.
Die Sängerin begeistert mit ausdrucksstarker Stimme – von sanft bis kraftvoll.
Leidenschaftlich und variationsreich wird sie von ihrem versierten Pianisten Davide Roberts begleitet.


Sa, 27.7. – FlyingWild – Acoustic Rock

Das Duo bietet eine ungewöhnliche Instrumenten-Kombination aus Akustik-Gitarre, Didgeridoo, Flöte, Schlagzeug plus stimmgewaltigen Gesängen.
Trotz der teilweise recht wilden Show, haben die beiden Musiker jede Menge musikalischen Background: der eine, ein studierter klassischer Sänger und Multitalent in Sachen Instrumenten Vielfalt, und der andere ein ehemaliger DJ/Act/Producer, der einst in halb Europa getourt ist und dessen Tracks es sogar mehrfach in die weltweiten Verkaufscharts geschafft haben.

FlyingWild


Di, 30.7.

Normaler Kneipenbetrieb


Mi, 31.7.

Normaler Kneipenbetrieb


Do, 1.8.

Normaler Kneipenbetrieb


Fr, 2.8.

Normaler Kneipenbetrieb


Sa, 3.8.

Normaler Kneipenbetrieb


Di, 6.8.

Normaler Kneipenbetrieb


Mi, 7.8.

Normaler Kneipenbetrieb


Do, 8.8.

Normaler Kneipenbetrieb


Fr, 9.8.

Normaler Kneipenbetrieb


Sa, 10.8.

Normaler Kneipenbetrieb


B L U E S F E S T   A U F   D E M   R O T K R E U Z P L A T Z

So, 11.8. – Eintritt frei! – Ausweichtermin 18.8.2019

Das alljährliche Bluesfest auf dem Rotkreuzplatz findet seit weit mehr als einem viertel Jahrhundert statt und erreicht mittlerweile Kultstatus.
In diesem Jahr geben sich vier ganz besondere Livebands das Mikrofon in die Hand!
Veranstalter: Hide Out Blues Club, mit freundlicher Unterstützung durch den Bezirksausschuß 9, das Kulturreferat München und Bang Bang! Concerts

Live on stage:

14:00 Uhr – Black Patti – Roots and Blues

Seit 2011 bilden der bereits mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnete Gitarrist und Mundharmonikaspieler Peter Crow C. und sein Partner Ferdinand ,Jelly Roll' Kraemer, der neben Gesang und Gitarre auch an der Mandoline glänzt, das nach einem obskuren Plattenlabel benannte Duo Black Patti.
Akustischer Pre-War-Blues, zu weiten Teilen auf beeindruckenden Eigenkompositionen fußend, brachte die Musiker bereits auf Festivals wie Heimatsound Oberammergau, Jazzfrühling Kempten, das Snow Jazz Festival (Frankreich) oder das Birmingham Jazzfestival (GB) und Auftritte im Rahmen von Kunst und Literatur (Harry Rowohlt, Fritz Rau u.a.) gehören neben unzähligen Club- und Barshows zu ihren Aktivitäten.
Mit 'Red Tape' liegt nun der zweite Tonträger der versierten, meist mit wunderbar zweistimmigem Gesang antretenden Instrumentalisten vor.
Selbstverständlich auf traditionellen Instrumenten eingespielt und vintage und vollanalog aufgenommen.
Mit ihrem äußerst abwechslungsreichen Repertoire präsentieren die Süddeutschen filigrankunstvolle und unglaublich berührende Roots-Musik zwischen tiefschwarzem Delta Blues, federndem Ragtime und beseelten Spirituals.
Begleitet wird das Duo vom legendären Kontrabassisten und Sänger Ryan Donohue aus New Orleans.

Black Patti

16:00 Uhr – The Sonic Brewery – Bluesrock, Rhythm 'n' Blues

Fesselnde Vocals, röhrende Harp-Sounds und prägnante Riffs gepaart mit einem knurrenden Bass, treibenden Rhythmen mit genau der richtigen Mischung aus Retro-Flair und zeitgemäßem Songwriting schaffen eine einzigartige musikalische Kulisse, die sich irgendwo zwischen Woodstock und heute verorten lässt: The Sonic Brewery wecken Erinnerungen an Legenden des Rock ,n' Roll wie The Doors oder Led Zeppelin, aber auch an aktuelle Bands wie Rival Sons.
Dabei schaffen es die vier jungen Musiker aus Eggenfelden spielend, mit ihrer vom Sound der 60's und 70's beeinflussten und durch einen kräftigen Zusatz Rhythm 'n' Blues angereicherten Musik sowohl fest in den Traditionen des Rock and Roll zu stehen als auch sie in ihrer ganz eigenen Art zu interpretieren.

Benno Olbrich (voc, harp, perc), Jonathan Niederer (git, voc), Andreas Aigner (b), Thomas Hamberger (dr)

The Sonic Brewery

18:00 Uhr – The Donnelly Connection – Blues, Rock, Funk, Soul

Die fünfköpfige Rhythm 'n' Blues-Band The Donnelly Connection ist im Blues und Soul zuhause, sprengt aber mit ihrem Repertoire mühelos die Genregrenzen und wechselt mit Leichtigkeit auch in andere Stilrichtungen.
Neben Klassikern aus Blues und Soul spielt The Donnelly Connection auch Eigenkompositionen.
Seit Ende Januar 2018 ist ihr Debutalbum "News" draußen und damit wird klar, dass "München, was den Blues angeht – zumindest deutschlandweit – die Nase ganz weit vorne hat" (in München).
Das Quintett um Alexander Donnelly (voc, git), das ursprünglich als Jam- und Sessionband gestartet ist, spielt mittlerweile in einer festen Formation.

Ivan Galic (git), Igor Vedeneev (keys), Falco Borzinni (b), Wolf Wolff (dr)

The Donnelly Connection

20:00 Uhr – Dr. Will & The Wizards – Voodoo Blues

Ein Mann wie eine Dampfmaschine.
Und eine Band wie aus einem Tarantino-Film.
Der ganze Auftritt: eine Naturgewalt. Irgendwo zwischen Vaudeville und Titty Twister.
Ein bisschen sleazy und ganz schön schräg!
Der gewaltige Dr. Will mit seiner Schamanenstimme ist einer der großartigsten Blueser und Entertainer in europäischen Landen.
Mit Zylinder und Federschmuck noch dazu der durchgeknallteste Buntvogel der Szene.
Und ein großartiger Komponist und Texter.
Nachdem sein letztes Album "Cuffs Off" mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet wurde, ist Dr. Will jetzt mit seinem wuchtigen neuen Werk "Addicted To Trouble" auf Tour.
Zu hören gibt es Dr. Wills ureigenes Zauberwässerchen aus einer satten Dosis New Orleans-Blues, einer Portion Roots mit einem gehäuften Esslöffel Rock und einer Riesenbaggerschaufel voll Humor.
Zu sehen gibt es eine krachende Voodoo-Groove-Show mit dem Voodoo-Doktor himself als Frontmann an den Stand-Up-Drums.
Unterstützt wird er von den Wizards, einer höllisch guten Band zwischen Double Bass-Wahnsinn, Banjo-Ekstase und göttlichen Gitarrensounds.

Dr. Will (voc, dr), Juergen Reiter (upright bass), Sashmo Bibergeil (git, voc), Uli Kuempfel (git, banjo, mandolin)

Dr. Will


Di, 13.8.

Normaler Kneipenbetrieb


Mi, 14.8.

Normaler Kneipenbetrieb


Do, 15.8.

Normaler Kneipenbetrieb


Fr, 16.8.

Normaler Kneipenbetrieb


Sa, 17.8.

Normaler Kneipenbetrieb


So, 18.8. – Ausweichtermin Bluesfest auf dem Rotkreuzplatz


Von Montag, 19.8. bis Mittwoch, 4.9. ist das Hide Out geschlossen.